18.12.2019, von Nadja Dutschek

Über 14.000 Stunden ehrenamtliches Engagement

Jahresrückblick des THW Melle mit Auszeichnungen und Ehrungen

THW Melle-Ehrungen 2019 zeigt von links nach rechts: stv. Ortsbeauftragter Andreas Mann, Mirco Asmann, Eric Stühlmeyer, Christian Schaber, Marcel Schumacher und Ortsbeauftragter Marco Plesner (auf dem Foto fehlt: Henning Böhne) Bild:Nadja Dutschek

Melle – „Wer sich im THW ehrenamtlich engagiert, ist nie allein und findet immer Freunde“, erklärte der Ortsbeauftragte Marco Plesner während der Jahresabschlussversammlung, zu der sich zahlreiche Aktive mit ihren Partnerinnen und Partnern in der THW-Unterkunft in Bakum versammelt hatten. Traditionell halten die Mitglieder des Ortsverbandes hierbei Rückschau auf das abgelaufene Dienstjahr.


„Wir blicken zurück auf ein ereignisreiches Jahr. Viele Termine füllten unsere Kalender. Wir haben viel geschafft: zu Ende gebracht, fortgeführt und neu begonnen. Manches war anstrengend, aber stets konnten wir uns über Gelungenes freuen“, blickte Marco Plesner auf das Dienstjahr 2019 zurück.

Dabei hob Plesner besonders die ständige Bereitschaft der Helferinnen und Helfer hervor, sich immer wieder für die „Hilfe für den Nächsten“ einzubringen. „>Eigene Bedürfnisse zurückzustellen und sich dann zu Gunsten Anderer engagieren<, diesem Grundsatz folgen wir alle mit höchster Selbstlosigkeit. Dafür bin ich Euch allen äußerst dankbar“.

Ein bereits seit Jahren leuchtendes Vorbild in Sachen Begeisterungsfähigkeit ist die THW Jugend Melle. Der eigenständige Verein hat seit Jahren steigende Mitgliedszahlen. Um die beiden Vorsitzenden des Vereins, Pascal Pfeiff und Felix Eggemann, hat sich ein sehr harmonisches Betreuerteam gebildet, welches mit großer Freude den Dienst mit den Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren äußerst innovativ gestaltet. Höhepunkt in diesem Jahr war das einwöchige Zeltlager in Hoya.

„Bundesweit einzigartig ist unsere „Fachgruppe Eltern“, die wir in diesem Jahr auch mit entsprechenden T-Shirts ausstatten konnten. Wann immer helfende Hände für Unterstützung benötigt wird, sind die Eltern unserer Jugendgruppe da und kümmern sich. Über diese großartigen Menschen sind wir sehr froh“, erläuterte Plesner.

Abermals standen auch im abgelaufenen Dienstjahr zahlreiche Ereignisse und Aktionen für die Ehrenamtlichen auf dem Programm. In seinem Jahresrückblick nannte Plesner hierbei besonders die Hilfeleistungen beim Drachenfest 2019 auf dem Meller Flugplatz, bei der 850-Jahr-Feier der Stadt Melle, sowie die Veranstaltung LandArt in Schledehausen.

Aber auch überregional waren die Helferinnen und Helfer des THW Melle unterwegs. So unterstützten beispielsweise einige Aktive die Betreuung des THW-Standes auf der Ideenexpo in Hannover und das einwöchige Bundesjugendlager des THW in Rudolstadt.

Komplettiert wurde das „THW-Jahr“ durch zahlreiche interne Veranstaltungen und Ausbildungsmaßnahmen, wie z. B. Ausbildungslehrgänge für Motorsäge, Atemschutz und Gabelstaplerfahrer. Mehr als 14.000 Stunden haben die Aktiven des THW Melle im Jahr 2019 geleistet.


Hinter solchen Statistiken stehen an erster Stelle immer die Menschen.


„Seit jeher steht der Mensch im Mittelpunkt, so auch beim THW. Die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren sind unser Kapital“, sagte Plesner und laudierte damit die Helfer, welche an diesem Abend für ihre langjährige Treue zum THW mit einer Urkunde und einem Geschenk ausgezeichnet wurden:


10 Jahre: Mathias Griese und Nicolai Schwennen

25 Jahre: Rene Sikora und Marco Plesner

30 Jahre: Frank Nolte

40 Jahre: Kirsten Weber

 

„Manchmal bedarf es das Werk Einzelner, die sich besonders einbringen, damit für Viele etwas Gutes daraus wird“. So leitete der Ortsbeauftragte die Ehrungen ein, mit denen einige Helfer aufgrund ihres nachhaltigen Wirkes im THW Melle ausgezeichnet wurden:

Helferzeichen in Gold: Henning Böhne, Marcel Schumacher,

Helferzeichen in Gold mit Kranz: Mirco Asmann, Christian Schaber und Eric Stühlmeyer

Anschließend gab Plesner einen Ausblick auf die Vorhaben und Veranstaltungen in 2020, welche den Terminkalender der Helfer bereits zum jetzigen Zeitpunkt gut füllen.

Besonderes Highlight wird hierbei das 20jährige Jubiläum vom THW-Jugend Melle e.V. sein, welches am Sonntag, 12.07.2020 in Verbindung mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden soll.

„THW-Aktive können nur deshalb so flexibel reagieren, weil es die Familienangehörigen zulassen und ein hohes Maß an Ehrenamtstoleranz haben“ erklärte der Ortsbeauftragte dankend, besonders an die anwesenden Partnerinnen und Partner.




  • THW Melle-Ehrungen 2019 zeigt von links nach rechts: stv. Ortsbeauftragter Andreas Mann, Mirco Asmann, Eric Stühlmeyer, Christian Schaber, Marcel Schumacher und Ortsbeauftragter Marco Plesner (auf dem Foto fehlt: Henning Böhne) Bild:Nadja Dutschek

  • THW Melle-Jubilare 2019 zeigt von links nach rechts: stv. Ortsbeauftragter Andreas Mann, Frank Nolte, Mathias Griese, Kirsten Weber und Ortsbeauftragter Marco Plesner (auf dem Foto fehlen: Nicolai Schwennen und René Sikora) Bild:Nadja Dutschek

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.