Osnabrück, 19.02.2018, von Nadja Dutschek

Bombenräumung-Spontaner Einsatz in Osnabrück

Einsatzkräfte aus dem THW-Ortsverband Melle unterstützen spontane Evakuierung beim Bombenfund in Osnabrück.

Unsere Helfer verschaffen sich ein Überblick zur Lage Foto:Neue Osnabrücker Zeitung

Die Helferinnen und Helfer unseres Ortsverbandes wurden am Monatg um 16.25 Uhr wegen eines Bombenfunds in der Stadt Osnabrück alarmiert. Es handelte sich um eine Fünf-Zentner-Bombe britischen Ursprungs.

Wir wurden angefordert, um die Evakuierungsmaßnahmen zu unterstützen. Ebenso rückten auch die Helfer aus den THW-Ortsverbänden Bad Essen, Osnabrück, Lengerich und Ibbenbüren sowie diverse Feuerwehr- und Rettungskräfte aus Stadt und Landkreis Osnabrück an.

Nachdem Einsatzabschnitte gebildet und die Einsatzkräfte aufgeteilt wurden, begann gegen 20.00 Uhr die Evakuierung in die betroffenen Wohngebieten. Zahlreiche Bürger wurden noch in Ihren Wohnungen angetroffen, was zu zeitlichem Verzug führte und sich somit die erwartete "Sicherheit" immer weiter hinaus zögerte. Zwischenzeitlich hatte der Sprengmeister entschieden die Bombe am Fundort zu sprengen, da der Zünder beschädigt war und somit nicht gefahrlos entfernt werden konnte.

Gegen 23.00 Uhr waren wir mit unserem Abschnitt fertig und konnten wieder in den Bereitstellungsraum zurück, wo eine warme Mahlzeit für uns bereit stand.

Nachdem die Sprengung der Bombe gegen Mitternacht erfolgt war, konnten wir wieder den Heimweg nach Melle antreten und der Einsatz wurde gegen 01.00 Uhr beendet.

Einen ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an die Arbeitgeber unserer Helferinnen und Helfer für die unkomplizierte Abwicklung der Freistellung für diesen Einsatz.


  • Unsere Helfer verschaffen sich ein Überblick zur Lage Foto:Neue Osnabrücker Zeitung

  • Helfer warten im Bereitstellungsraum Foto:Sebastian Husmann

  • Bereitstellungsraum für alle Einsatzkräfte Foto:Sebastian Husmann

  • Helfer warten auf ihren Auftrag Foto:Sebastian Husmann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP