Melle, 11.01.2018, von Nadja Dutschek

125 Jahre Treue zum THW

Ortsverband Melle ehrt langjährige Helfer und hält Jahresrückblick Melle – Traditionell fanden sich eine Vielzahl von aktiven Helferinnen und Helfern mit ihren Partnern in der Unterkunft des THW Ortsverbandes Melle in Bakum ein, um im Rahmen der Abschlussversammlung Bilanz für das abgelaufene Jahr 2017 zu ziehen.

Langjährige Helfer im THW Ortsverband Melle Swen Kodner, Michael Witte, Eric Viehe, Michael Ganseforth, Andreas Mann und Ortsbeauftragter Marco Plesner (v.r.n.l)

„Weit über 17.000 Stunden eurer Freizeit habt ihr in diesem Jahr für die gute Sache THW und die Hilfe für den Nächsten investiert. Dieser Leistung gebührt höchste Anerkennung.“, lobte der Ortsbeauftragte Marco Plesner bei der Begrüßung. „Der Besuch des THW-Präsidenten Albrecht Brömme im September in unserem Ortsverband war sicherlich das Höchstmaß an Wertschätzung, die das THW zu bieten hat. Eine Ehre, in deren Genuss nicht jeder Ortsverband kommt“, so Plesner.

„Erneut ist es in diesem Jahr ausgesprochen gut gelungen bei vielen Helferinnen und Helfern zahlreiche Fortbildungs- und Lehrgangsmaßnahmen durchzuführen, um notwendige Qualifikationen und das Fachwissen zu erlangen. Hier gilt der Grundsatz: Übe wenn du Zeit hast, dann bist du für die Not gut aufgestellt“, fuhr der Redner fort.

Abermals standen auch im abgelaufenen Jahr zahlreiche Aktionen und Ereignisse für die Ehrenamtlichen des THW auf dem Programm. „Manchmal gab es mehrere Hilfeleistungen an einem Tag an unterschiedlichen Einsatzorten“, so Plesner. Anlass genug für den Redner, allen Helferinnen und Helfern für deren Engagement besonderen Dank auszusprechen.

Besonders herausragend war auch in diesem Jahr das vielfältige Angebot für die Kinder und Jugendlichen der Jugendgruppe. „Alle Jahre wieder gelingt es euch die Kinder und Jugendlichen mit Aktionen und Veranstaltungen zu begeistern. Hierbei sind besonders das Übungswochenende Meppenia, die Öffentlichkeitsmaßnahmen >THW macht Schule< und die Werbeaktionen wie z. B. auf dem Meller Geranienmarkt zu nennen. Dafür gebührt euch unser aller Respekt“, laudierte Plesner an das Team der Jugendbetreuer mit Pascal Pfeiff und Felix Eggemann an deren Spitze. „Ihr sorgt dafür, dass die Quelle des Nachwuchses sprudelt. Dieses sichert die Zukunft des THW Melle“, sagte der Ortsbeauftragte dankend. Das sehen auch die Eltern der Kinder und Jugendlichen der THW-Jugend Melle und organisierten als Zeichen der Dankbarkeit  ein Grillfest für die Jugendgruppe.

In seinem Jahresrückblick skizzierte der Ortsbeauftragte die zahlreichen Veranstaltungen,  die von den Helferinnen und Helfern begleitet wurden. Hierbei sind besonders die Hilfeleistungen beim Drachenfest 2017 auf dem Meller Flugplatz, die Veranstaltung LandArt in Bissendorf, als auch die Unterstützung bei der Läufer-Nacht in Borgholzhausen und beim Ossensamstag in Osnabrück zu nennen.

Aber auch überregional waren die Helferinnen und Helfer des THW unterwegs. So unterstützten beispielsweise einige Mitglieder des Ortsverbandes die Betreuung des THW-Standes auf der Messe Cebit und der Ideenexpo in Hannover und konnten so viele Besucher für das THW begeistern.

„Darüber hinaus waren wir bei den Einsätzen in Osnabrück im Rahmen der Bombenräumungen beteiligt“, berichtete Marco Plesner.

Komplettiert wurde das „THW-Jahr“ durch zahlreiche interne Veranstaltungen und Ausbildungsmaßnahmen, wie z. B. das Übungswochenende für Kraftfahrer und Bootsführer, als auch die Schulungen durch DEKRA und Polizei zu den Themen Gefahrgut und Ladungssicherung sowie Einsatzfahrten mit Sondersignalen. Insgesamt summieren sich somit über 17.000 Dienststunden ehrenamtlicher Arbeit.

„Seit jeher steht der Mensch im Mittelpunkt, so auch beim THW. Ihr seid unser Kapital, ohne das wir nicht existieren können“, sagte Plesner und laudierte damit die Helfer, welche an diesem Abend für ihre langjährige Treue zum THW mit einer Urkunde und einem Geschenk ausgezeichnet wurden:

10 Jahre: Eric Viehe

20 Jahre: Swen Klodner

25 Jahre: Michael Witte

30 Jahre: Michael Ganseforth

40 Jahre: Andreas Mann 

Darüber hinaus konnten der Ortsbeauftragte und sein Stellvertreter Andreas Mann für die erfolgreiche Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger folgende Helferinnen und Helfer auszeichnen:

Wiebke Kunze, Sören Baudach, Daniel Brockmeyer, Mathias Griese

Besonderer Dank gilt hierbei dem zuständigen Ausbilder Atemschutz, Oliver Witte.

Des Weiteren konnten einige Helferinnen und Helfer, nach Absolvierung der notwendigen Lehrgänge in besondere Funktionen berufen werden:

Nadja Dutschek, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit

Swen Klodner, Fachberater

Christian Rattemeyer, Schirrmeister

Christian Schaber, Gruppenführer Technischer Zug

Zum Abschluss dankte der Ortsbeauftragte nochmals ausdrücklich auch den Familienangehörigen der Helferinnen und Helfer, die den Freiraum für das Hobby THW geben.


  • Langjährige Helfer im THW Ortsverband Melle Swen Kodner, Michael Witte, Eric Viehe, Michael Ganseforth, Andreas Mann und Ortsbeauftragter Marco Plesner (v.r.n.l)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.